Zuwendung vom DFB, dank unserer Nationalspielerin 03.05.18   

(TFV) Gleich drei Vertreter des Thüringer Fußball-Verbandes (TFV) waren am Sonntag (29.04.18)  ein Stück weit gereist, um in der Halbzeitpause des Bundesligaspiels FF USV Jena - 1. FC Köln  im Auftrag des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) Schecks mit ansehnlichen Summen an den FF SV Jena und den FSV Grün-Weiß Stadtroda zu übergeben.

Auf der DFB-Zuweisung für Stadtroda steht der Name von Lina Hausicke. Das Geld erhält der FSV, weil ihre ehemalige Spielerin Länderspiele für den DFB bestritten hat. Die heute 20-Jährige spielte von 2004 bis 2010 beim FSV Grün-Weiß, bevor sie 2010 zum FF USV Jena wechselte. Stolz erklärt Bernd Bock, der im Namen des Stadtrodaer Vereins gemeinsam mit Luisa Coriandt den Scheck entgegen nahm, dass er Lina in ihrer Stadtrodaer Zeit als Übungsleiter trainiert habe.

In Jena durchlief das Talent die U15 und U17 und gab am 21.04.2014 beim 2:0-Sieg über den BV Cloppenburg ihr Bundesliga-Debüt. Sie lief insgesamt 53 Mal für den FF USV in der 1. Liga auf und entwickelte sich im Verein zur TFV-Auswahlspielerin U17 und U18 und auch zur U-Nationalspielerin. 2017 wechselte sie zum SV Werder Bremen.

Sechs Mal kam Lina Hausicke in der U19-Juniorinnen-Nationalmannschaft zum Einsatz, wobei die Teilnahme an der U19-Europameisterschaft sicher der Höhepunkt ihrer bisherigen Karriere war. Hinzu kommt noch ein Spiel in der U20-Nationalmannschaft...(Auszug)

Quelle: Thüringer Fußball Verband